Hilfe aus der Apotheke

Hilfe aus der Apotheke Seborrhoisches Ekzem? In der Apotheke finden Sie Hilfe.

In der Apotheke stehen unterschiedliche rezeptfreie Präparate zur Behandlung des seborrhoischen Ekzems zur Verfügung. Neben Spezialshampoos und sogenannten Keratolytika sind auch rezeptfreie Präparate mit dem entzündungshemmenden Wirkstoff Kortison erhältlich.

Grundsätzliche Tipps zur Behandlung

Beim seborrhoischen Ekzem handelt es sich um eine chronisch-rezidivierende Hauterkrankung. Umso wichtiger ist es, die Behandlung konsequent fortzuführen. Sollten die Schuppen besonders hartnäckig sein und nicht auf eine Selbstbehandlung ansprechen, ist ein Besuch beim Dermatologen wichtig. Dasselbe gilt bei nässenden Ekzemen und Krustenbildung sowie bei Haarausfall in Verbindung mit Schuppen, Rötung und Juckreiz. Bei Säuglingsekzemen sind einige Besonderheiten zu beachten – sprechen Sie daher vor der Behandlung unbedingt mit dem Kinderarzt.

zurück nach oben
Disclaimer:
© 2019 MyLife Media GmbH. Diese Website dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen sowie unsere Hinweise zum Datenschutz, die Sie über die Footerlinks dieser Website erreichen können.