Dermatitis & Ekzeme

Hilfe aus der Apotheke

Hilfe aus der Apotheke bei Dermatitis & Ekzemen

Bei Dermatitis und Ekzemen ruft eine Entzündungsreaktion in der Haut die unangenehmen Symptome wie Rötungen und Juckreiz hervor. Bei leichten Beschwerden kann es mitunter schon helfen, die betroffene Stelle zu kühlen und mit einer feuchtigkeitsspendenden Salbe einzucremen. Salben oder Cremes mit entzündungshemmenden Wirkstoffen werden bei ausgeprägteren Beschwerden empfohlen.

Die Entzündung lindern

Oft werden bei Ekzemen rezeptfreie Kortison-Salben zur kurzfristigen Anwendung empfohlen. Sie wirken gegen die Entzündung in der Haut und können so Rötungen und Juckreiz lindern. Kortison-Salben sind in verschiedenen Wirkstärken erhältlich. Lassen Sie sich von Ihrem Apotheker beraten, welche in Ihrem Fall geeignet ist. Wichtig: Falls die Hautveränderungen sich nicht bessern, immer wieder auftreten oder gar mit Begleitsymptomen (z. B. Fieber) einhergehen, ist ein Arztbesuch ratsam, um den Ursachen auf den Grund zu gehen.

Hydrocortison: Wirksam und verträglich

Der Wirkstoff Hydrocortison ist gut erforscht und kann bereits in niedriger Dosierung Symptome wie Juckreiz, Entzündungen und Rötungen schnell abklingen lassen. Schon nach wenigen Tagen führt die Behandlung zu einer deutlichen Linderung der Beschwerden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Tipps bei Juckreiz

Tipps bei Juckreiz

Unterbrechen Sie die Juck-Kratz-Spirale! Mit diesen Tipps gegen Juckreiz sind Sie gut beraten.

Mehr erfahren
Raupendermatitis

Raupendermatitis

Starker Juckreiz, Rötung, Quaddeln oder Pusteln – hätten Sie gewusst, dass eine Raupe an derartigen Symptomen schuld sein kann?

Mehr erfahren
Tipps bei Neurodermitis

Tipps bei Neurodermitis

Worauf kommt es bei Neurodermitis an? Hier finden Sie ausgewählte Tipps für den Alltag.

Mehr erfahren
Tipps bei Kontaktallergie

Tipps bei Kontaktallergie

Bei Kontaktallergien wie z. B. der Nickelallergie gilt es im Alltag einiges zu beachten. Worauf kommt es an?

Mehr erfahren

1 Quelle: Apothekenbasierte Anwendungsbeobachtung mit dem Arzneimittel Soventol HydroCort 0,5% mit 269 Teilnehmern und dem Arzneimittel Soventol HydroCort 0,25% mit 363 Teilnehmern im Zeitraum von Oktober 2007 bis Februar 2008 und Mai bis September 2008.